Frühstück a la SALAH – Tag 2 in Elora

Frühstück- at its best Da ist beeindruckend mit welcher Hingabe und Aufmerksamkeit Salah allein mit dem Frühstück versucht uns allen ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern. Schon bei der B&B-Anfrage wunderte ich mich über die vielen Nachfragen zum Frühstück. Neben reichhaltigen kleingeschnittenen frischem Obst (Melone, Erdbeeren, Blueberries, Banane, Himbeeren) gibt es die unterschiedlichen Müslibeilagen, wie geschrotetes Getreide, Sonnenblumenkerne, Walnüssen, Rosinen etc,,,,, Doch damit nicht genug: Jeden Morgen Selbstgebackenes: Muffins, Brot und andere kleine Leckereien. Dann der „Hauptgang“ mit Spiegelei, Tomaten, gebackenen Schinken, heute besonders hervorzuheben: Eine Tarte aus Spinat, Ei mit Parmesan überbacken. Nachdem Salah alle Speisen zu uns an den Tisch gebracht hat, setzt er sich zu uns, und erzählt uns seine Geschichten.

SALAH unser Gastgeber Mit der Wahl des ehemaligen Schulhauses haben wir einen unglaublichen Gastgebers kennengelernt. Er stammt aus Algerien und ist am Ende des Algerienkriegs 1961 nach Kanada geflohen. Nach Toronto, da er nicht im französisch sprechenden Teil Kanadas seine Zukunft aufbauen wollte. Es wurde Lehrer und engagierte sich als Trainer und Schiedsrichter bei den College-Teams in Toronto. Neben einem phantastischen Frühstück, das er uns jeden Morgen serviert, erzählt er über sich, das alte Schulhaus und über Haltungen und Werte, unnützes und wichtiges im Leben.

ELORA – Sonntagsspaziergang

Einfach nur im Stadtpark abhängen Sonntag, 16.30 Uhr Programmänderung 17.20 Uhr / dunkle Wolken ziehen auf und – clever 🤓 Kurz bevor der Himmel seine Schleusen öffnet – sind wir in Elora Brewing Co verschwunden – ha – trocken