GOLDEN CIRCLE – etwas anders Auf eigenen Wegen im Süden Islands 🇮🇸

Unterwegs Hunderte von Bussen mit Touristen machen sich auf den Weg die eindrucksvollsten POI zu besuchen. Nur bei der BLUE LAGOON treffen wir zusammen. Die Geothermie soll uns heute durch den Tag führen. Für 85€ Eintritt hätten wir uns auch in die Blaue Lagune stürzen können. Wir belassen es dabei einen Lippenbalsam zu kaufen und die blaue Szenerie in Bildern zu fassen.

Die Fahrt auf der Halbinsel Reykjanes lohnt sich. Vorbei an bizarren Lavaformationen, die einen an die Mondlandung erinnert. Und so haben auch die ersten Mondbesucher Neil Armstrong und Edwin Aldrin hier für Ihre Mondmission trainiert. Weiter in Richtung Südwesten stoßen wir auf Gunnuhver. Der Ort ist übrigens nach dem Gespenst Gunna (Guðrún Önnundardóttir) benannt. Man sagt Gunna verlor Ihren Verstand, als man ihr zur Schuldentilgung ihren einzigen Besitz beschlagnahmte, einen Topf. Das zischen und fauchen der Quelle soll von Gunna kommen, die immer noch wütend ist und versucht aus der Quelle auszubrechen. Hier dampft und brodelt es und herrlich widerlich duftender Schwefelgeruch, steigt uns in die Nase. Aus einem Hot-Spring schießt uns ein solch intensiver Dampf 💨 entgegen. Wir sind patschnass, nachdem ich in der Nebelwand fast die Orientierung verloren habe. – und froh, dass unser Fahrzeug in der Nähe ist / Sitzheizung und warmes Gebläse auf höchster Stufe. Weiter geht’s!

Entspannung pur im FONTANA Auf den Weg nach Geysir machen wir Halt im Thermalbad Fontana in Laugarvatn. Zwei Stunden in unterschiedlichen Pools, die zwischen 32 und bis zu 40 grad warm sind – super Nachmittag. Übrigens den heissen Schlund – die Sauna, die den direkten Zugang zum Atem der Hölle zu haben scheint, meide ich genauso wie ein Bad im angrenzenden See.

DER GEYSIR STROKKUR – oder warum sich heißes Wasser auch kalt anfühlen kann. Strokkur ist der aktivste Geysir in Island und bricht auf natürlichem Wege alle vier bis zehn Minuten aus und soll eine Höhe von 15 bis 20 Metern erreichen. Auch wir machen die Erfahrung des aufgeregten Wartens, das Erkennen kleiner Zeichen, die die bevorstehende Eruption Strokkurs ankündigen sollte. Warum bis zu 100 Grad warmes Wasser 💦 sich trotzdem kalt anfühlt? Eisig kalter Wind aus dem Norden bläst mir fast das Handy aus der Hand. Strukkur lässt auf sich warten. Kalte Hände und ein nervöser Zeigefinger- bereit auf den Moment. Der Geysir scheint Sonntag zu feiern und wir sind ein zweites Mal durchgefroren. Zurück ins Warme!