Tag 16 / 10. September 2017 Sonntag in Quebec

 

Cool as a Moose

Quebec sonntags – wirklich Erholung

Gegründet wurde Quebec im Jahr 1608 von dem französischen Forschungsreisenden Samuel de Champlain als Handelsposten für Fische und Pelze. Sie ist somit nicht nur die älteste Siedlung Nordamerikas, sondern bis heute eine durch und durch französische Stadt.

Das merken wir sobald wir unser Condo 404 in der 760 Avenue Honoré-Mercier verlassen haben und nach 250 m in die Rue Saint-Jean flanieren. Am Sonntag für Fussgänger gesperrt – schon zu früher Stunde die Plätze der Cafés besetzt. Bei der ersten Boutique bleiben wir sofort hängen.  Souvenirs von „Cool as a Moose“ sind hier angesagt. Die ersten T-Shirts und Geschenke werden gesichert.

Am Place de l`Hôtel   de Ville werden nicht nur wir überzeugt der Show von Julia und Ihrem Partner  Jeff zu folgen. Julia hat die  École de Cirque de Quebec gerade erfolgreich abgeschlossen. Robert fängt die Menschen mit Witz und Schlagkraft ein. Im Laufe der Show werden es immer mehr Zuschauer, die dem Spektakel auf den mobilen Tribünen und Plätzen folgen. Es gelingt den beiden bestens die „Spectateurs“ in  zwei Gruppen zu teilen. Natürlich soll die eine Hälfte Julia das andere Lager Jeff lautstark unterstützen.

Fliegendes Rechteck, das „German Wheel“ und Feuerjonglage stehen auf dem Programm.

Bitte besonders beachten:    Rhönrad mit Stöckelschuhen!!!

 

„German Wheel“
Vorführung im Duett

Zum Abschluss „Feuerjonglage“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.